Startseite Forum - Homepage forum

Normale Version: Sultansuyu and it's Horses
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6
From Timmy/Teymur B:

At Sultansuyu Stud Ranch, located 25 Kilometres from the Malatya City Centre, Thoroughbred Arabian Race Horses are raised.
Today there are around 250 horses at Sultansuyu and the acreage for the horses is much reduced.
The Ranch is run by the General Directorate for Agricultural Companies "TIGEM" and also give Advice and Support in Crop Cultivation and Animal Husbandry to the Farmers in the Region.
This Facility is one of the Three State Ranche's, founded in the Anatolian Region and Provided Meat, Grain, Wool and Arabian Horses for the Ottoman Palace and Army.
The oldest of the state studs, established in 1848 by Sultan Abdülmecid I., reorganized in 1928.
Originally 100,000 acres with 30,000 set aside for the horses. Intended as the main purebred Arabian horse stud.
Today Sultansuyu is a Home to the most beautiful and the fastest Arabian Race Horses of Turkey.

http://www.dailymotion.com/video/x9slq1_...arm_travel
Malatya-Sultansuyu stud farm
http://www.dailymotion.com
Malatya-Sultansuyu stud farm http://turkiye-malatya.blogspot.com/

---

Diese Stute ist eine Kuhaylah Ajuz ... führt zurück auf die Stutenlinie der Mesrure.1912 ... diese war Fuchs aber deren Mutter eine Braune Stute.
Die Stute müsste eigentlich vom Asil Club anerkannt werden, da sämtliche Ahnen aus der Wüste kommen...
310648_203948926350241_100002054063205_457092_765774271_n.jpg
Diese Pferde sind robust, vital und haben eine wilde Schönheit.

Besonderheit der türkischen Zucht ist, dass man die Abstammung in den Staatsgestüten bis zum Ursprung aus Südost Türkei, Irak und Syrien zurückverfolgen kann.

Die Hengste werden unter dem Namen des Urvater Hegstes und die Stuten unter dem Namen der Stutenfamilie geführt.

Inzucht zwischen Geschwister und Eltern-Fohlen wurde von Anfang an abgelehnt und verboten.
In die Zucht kommen nur VA Pferde, die in Rennen eine Platzierung haben.

Unten habe ich Fotos von den Hengsten, die die türkischen Araberpferde massgeblich in jedem Pedigree geprägt haben.

Ich persönlich glaube nicht, dass sie bei einem Verbandshengstschau viel Zuspruch von den Richtern bekommen würden.

PS: Quelle für die Bilder ist das Buch Türkische Araber Pferde von Ertugrul Gülec
(25.05.2012 04:15 PM)Türkmen Küheylan schrieb: [ -> ]Diese Pferde sind robust, vital und haben eine wilde Schönheit.

Besonderheit der türkischen Zucht ist, dass man die Abstammung in den Staatsgestüten bis zum Ursprung aus Südost Türkei, Irak und Syrien zurückverfolgen kann.

Die Hengste werden unter dem Namen des Urvater Hegstes und die Stuten unter dem Namen der Stutenfamilie geführt.

Inzucht zwischen Geschwister und Eltern-Fohlen wurde von Anfang an abgelehnt und verboten.
In die Zucht kommen nur VA Pferde, die in Rennen eine Platzierung haben.

Unten habe ich Fotos von den Hengsten, die die türkischen Araberpferde massgeblich in jedem Pedigree geprägt haben.

Ich persönlich glaube nicht, dass sie bei einem Verbandshengstschau viel Zuspruch von den Richtern bekommen würden.

PS: Quelle für die Bilder ist das Buch Türkische Araber Pferde von Ertugrul Gülec


Ich habe mich sehr lange und ausfürhlich mit der Materie der Türkischen AV Zucht befasst.
Sehr große äußerliche Unterschiede, Ich konnte keinen einheitlichen Typus feststellen.
Auch die Staatsgestüte scheinen unterschiedliche Typen zu züchten.
Das Staatsgestüt Sultansuyu bei Malatya, hat wirklich die besten Arabischen Pferde in der Türkei.

Aaaaber der Trend sind nun die Polnischen Importe...:-/
Auch Privatzüchter haben sogar Französische AV importiert.Huh

Für die Schau eventuell geignet wären die Stutenlinien:
Matra.1927 eine Manekiye aus dem Irak
Kırşemsa.1921 eine Übeyye aus Urfa/Türkei
Kemiyetülirak.1930 eine Seklaviye aus dem Irak
Sapha.1923 eine Seklaviye Cedraniye (ehem.Osmanisches Sultansgestüt).
Die meisten Pferde dieses Stammes könnten Anklang finden in den Augen der auf Showtypen gewöhnten Züchter.
(24.06.2012 01:26 AM)Teymur B schrieb: [ -> ]Ich habe mich sehr lange und ausfürhlich mit der Materie der Türkischen AV Zucht befasst.
Sehr große äußerliche Unterschiede, Ich konnte keinen einheitlichen Typus feststellen.
Auch die Staatsgestüte scheinen unterschiedliche Typen zu züchten.
Das Staatsgestüt Sultansuyu bei Malatya, hat wirklich die besten Arabischen Pferde in der Türkei.

Aaaaber der Trend sind nun die Polnischen Importe...:-/
Auch Privatzüchter haben sogar Französische AV importiert.Huh

Für die Schau eventuell geignet wären die Stutenlinien:
Matra.1927 eine Manekiye aus dem Irak
Kırşemsa.1921 eine Übeyye aus Urfa/Türkei
Kemiyetülirak.1930 eine Seklaviye aus dem Irak
Sapha.1923 eine Seklaviye Cedraniye (ehem.Osmanisches Sultansgestüt).
Die meisten Pferde dieses Stammes könnten Anklang finden in den Augen der auf Showtypen gewöhnten Züchter.

Die Showszene weckt nicht so mein Interesse. Für mich ist der Araber ein Reitpferd. Punkt! Mit den Importen magst du Recht haben. Man kann es nicht oft genug erwähnen, wie wichtig die Erhaltung der türkischen Zucht ist. Vielleicht ändert sich das durch die immer beliebter werdenden Reiterspiele und der Rückbesinnung auf die Traditionen.
(24.06.2012 01:26 AM)Teymur B schrieb: [ -> ]
(25.05.2012 04:15 PM)Türkmen Küheylan schrieb: [ -> ]Diese Pferde sind robust, vital und haben eine wilde Schönheit.

Besonderheit der türkischen Zucht ist, dass man die Abstammung in den Staatsgestüten bis zum Ursprung aus Südost Türkei, Irak und Syrien zurückverfolgen kann.

Die Hengste werden unter dem Namen des Urvater Hegstes und die Stuten unter dem Namen der Stutenfamilie geführt.

Inzucht zwischen Geschwister und Eltern-Fohlen wurde von Anfang an abgelehnt und verboten.
In die Zucht kommen nur VA Pferde, die in Rennen eine Platzierung haben.

Unten habe ich Fotos von den Hengsten, die die türkischen Araberpferde massgeblich in jedem Pedigree geprägt haben.

Ich persönlich glaube nicht, dass sie bei einem Verbandshengstschau viel Zuspruch von den Richtern bekommen würden.

PS: Quelle für die Bilder ist das Buch Türkische Araber Pferde von Ertugrul Gülec


Ich habe mich sehr lange und ausfürhlich mit der Materie der Türkischen AV Zucht befasst.
Sehr große äußerliche Unterschiede, Ich konnte keinen einheitlichen Typus feststellen.
Auch die Staatsgestüte scheinen unterschiedliche Typen zu züchten.
Das Staatsgestüt Sultansuyu bei Malatya, hat wirklich die besten Arabischen Pferde in der Türkei.

Aaaaber der Trend sind nun die Polnischen Importe...:-/
Auch Privatzüchter haben sogar Französische AV importiert.Huh

Für die Schau eventuell geignet wären die Stutenlinien:
Matra.1927 eine Manekiye aus dem Irak
Kırşemsa.1921 eine Übeyye aus Urfa/Türkei
Kemiyetülirak.1930 eine Seklaviye aus dem Irak
Sapha.1923 eine Seklaviye Cedraniye (ehem.Osmanisches Sultansgestüt).
Die meisten Pferde dieses Stammes könnten Anklang finden in den Augen der auf Showtypen gewöhnten Züchter.

Polnische Import;)

DRUID

und

BATYSKAF (Schausieger(Best of Show) und Rennsieger)

Würde mich mal interessieren, was aus ihm geworden ist.
Wir haben damals 1997 die Stute Pelnia auf der Auktion gekauft,tragend von Batyskaf.
Riad Batykafa wurde bei uns geboren. Diese Stute haben wir dann dreijährig auf die Rennbahn nach Warschau geschickt. Dort hat sie viele Platzierungen und Siege in Gruppe A und B(Stakes)errungen. Siehe auf unserer HP.
Diese Stute ging dann mit ihrem Fohlen von QMarc nach Saudi Arabien.

LG
Maggy
Hallo Maggy,
das ist alles was ich aus den Gestütsseiten erfahren kann:

Batyskaf: 1994 wurde er als Derby Sieger zum Pferd des Jahres ernannt. 1996 Schausieger in Polen.
1997 vom staatlichen Gestüt Karacabey zum Preis von 450.000 USD importiert. Seit dem wird er in der Zucht eingesetzt und hat viele platzierte Nachkommen in türkischen Galopprennen.


Druid hat 1996 in Polen und Deutschland 5 von 6 Rennen und 1997 6 von 6 Rennen gewonnen und 1998 von 4 Rennen 2x 1.Platz und 2x2.Platz belegt.
1999 vom staatlichen Gestüt Karacabey zum Preis von 500.000 USD importiert. Seit 2000 wird er in der Zucht eingesetzt und hat viele platzierte Nachkommen in türkischen Galopprennen.


Für mich kommen die Beträge sehr hoch vor. Aber es zeigt welches hohe Niveau deine Zucht hat!;)

Im Anhang füge ich zwei Asil Araber Deckhengste aus dem Gestütskatalog. Leider auf türkisch, aber mit Bildern. Ich hoffe sie gefallen euch genauso wie mir.:shy:
Bitte um Kommentare!
Mojn !!!
Wo's grad über türkische Araber geht.....
Kann sich noch wer von den Älteren (hüstel*) an den den Hengst "Berk" erinnern,
der seinerzeit zusammen mit Kaisoon im Duisburger Zoo stand?
Leider ging er neben seinem prominenten Stallgenossen völlig unter
und kaum einer wusste, das er damals auch da war.
Vielleicht hat noch jemand Bilder oder Infos?

Liebe Grüsse
Barbara
(29.06.2012 08:28 AM)Prince Ibn Sheikh schrieb: [ -> ]Mojn !!!
Wo's grad über türkische Araber geht.....
Kann sich noch wer von den Älteren (hüstel*) an den den Hengst "Berk" erinnern,
der seinerzeit zusammen mit Kaisoon im Duisburger Zoo stand?
Leider ging er neben seinem prominenten Stallgenossen völlig unter
und kaum einer wusste, das er damals auch da war.
Vielleicht hat noch jemand Bilder oder Infos?

Liebe Grüsse
Barbara
Von dem habe ich überhaupt nichts gehört. Aber bei Kaisoon gefällt mir die hohe Kruppe und die eingefallenen Schultern nicht, was ich so auf Fotos gesehen habe. (bitte nicht steinigen) Obwohl Kaisoon ist auch im Pedigree von meinem zukünftigen Elitehengst QH Mujahid.Big Grin
Ein AV aus Türkischer Zucht stand mal in Deutschland?
Aus der Hengstlinie des Berk?
hm...
Wieso wurde er nie genutzt?
Ja, hat er!
Ich kann mich mal so grade noch dran erinnern.
Muss so Mitte der siebziger gewesen sein.
Er stand gleichzeitig mit Kaisoon in Duisburg. Ich telefoniere mal ein bisschen rum und sehe mal zu, was ich rausfinde und vielleicht kann ich auch ein Bild kriegen........
Seiten: 1 2 3 4 5 6
Referenz-URLs