Antwort schreiben 
Egyptian Event Europe 2017
Verfasser Nachricht
Rosi Straub Offline
Moderator

Beiträge: 2.307
Registriert seit: Feb 2011
Beitrag: #1
Egyptian Event Europe 2017
Hi Ihr Lieben,
bin ganz geknickt, denn wir können nicht zum EEE fahren - meinem Araber-Jahres-Highlight. Nun habe ich auch den Vortrag von Frau Forbis verpaßt, auf den ich mich so sehr gefreut habe.
Für diejenigen, die auch nicht hinfahren können, gibt es als Trost einen Livestream:
https://arabianhorselive.com/egyptian-ev...livestream
Der Pyramide Society Europe ganz herzlichen Dank dafür!
Eure Rosi
26.08.2017 01:09 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
oli Offline
MODERATION

Beiträge: 585
Registriert seit: Apr 2011
Beitrag: #2
RE: Egyptian Event Europe 2017
Ich wäre auch gerne dabei gewesen - und habe nicht die Geduld mir stundenlang den Livestream anzuschauen, aber ich hoffe, dass der Zeitplan einigermassen eingehalten wird und ich die beiden Töchter meiner Napirai nicht verpasse.
Marbach ist mit 6 Pferden dort:
Musab (NK Bolbol x Maaza v. Serenity Habib)
Naoufil (Mahadin x Namije v. NK Bolbol)
Mamlakee (DF Malik Jamil x Maaza v. Serenity Habib)

Nasheeta (Musab x Naga v. Serenity Habib)
Nuala (Mahadin x Napirai v. NK Bolbol)
WM Nasmat (SI Sidi Rayyan x Napirai v. NK Bolbol)
26.08.2017 02:30 PM
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rosi Straub Offline
Moderator

Beiträge: 2.307
Registriert seit: Feb 2011
Beitrag: #3
RE: Egyptian Event Europe 2017
Habe gerade die WM Nasmat gesehen. Da kann Mutter Napirai im Seitz-Stall aber mächtig stolz sein! Keine Stute von den gezeigten, die ich bisher gesehen habe, hatte so eine ausgesprochene Präsenz mit Gängen zum Niederknien. Diese Präsenz und diese Gänge müssen in der Zucht unbedingt gepflegt werden.

Mamlakee habe ich am langen Zügel gesehen. Da hat mir der Herr am Zügel etwas leid getan, denn Mamlakee hat in seine Richtung ausgeschlagen. Stellt sich die Frage, ob es bei dem Insektenreichtum bei dem schwülen Wetter so schlau war, den Schweif aufzuwickeln.

Musab war super fand ich.
26.08.2017 03:49 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
oli Offline
MODERATION

Beiträge: 585
Registriert seit: Apr 2011
Beitrag: #4
RE: Egyptian Event Europe 2017
Wann waren denn die Hengste zu sehen? Nasmat fand ich auch super, war halt die einzige, die aussah wie eine dreijährige - das ist wohl nicht erwünscht...
26.08.2017 05:01 PM
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Stephan Offline
Member

Beiträge: 211
Registriert seit: Apr 2011
Beitrag: #5
RE: Egyptian Event Europe 2017
Die Hengste waren zur Eröffnung zu sehen. Musab u. Naoufil unterm Sattel Mamlakee am langen Zügel. Keine Ahnung was mit Mamlakee los war, mit Anja Beran in Marbach war er auf jeden Fall viel lockerer u. ausgeglichener.
26.08.2017 09:31 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rosi Straub Offline
Moderator

Beiträge: 2.307
Registriert seit: Feb 2011
Beitrag: #6
RE: Egyptian Event Europe 2017
Die in Arbeit vorgestellten Marbacher Hengste gaben sozusagen den Startschuß für das Egyptian Event Europe 2017. Das war super passend: Ein in Deutschland abgehaltenes Event mit den geschichtsträchtigen Gestüt Marbach zu beginnen.

Sieht man deutlich, daß WM Nasmat noch nicht fertig ist. Ich denke aber, daß das die Richter auch gewußt haben. Zu Bedenken ist vielleicht auch, daß Marbach seine Pferde ganz anders herausbringt. Ich finde, daß ist genau richtig so, wie sie das machen, denn alles andere ist albern und mit dieser Bemalung auch entwürdigend für diese schönen ursprünglichen Pferde. Nach Lehrbuch waren In ihrem Starterfeld „bessere“ Stuten soweit ich das auf dem Bildschirm sehen konnte. Des weiteren möchte ich zu bedenken geben, daß WM Nasmat einen ganz anderen Typ hatte, wie die anderen vorgestellten Pferde in ihrer Klasse. Es bleibt wohl Geschmacksache. Was man WM Nasmat nicht nehmen kann, ist – wie schon gesagt - unumstößlich ihre Präsenz/Adel und ihr Gangwerk!
26.08.2017 09:42 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
oli Offline
MODERATION

Beiträge: 585
Registriert seit: Apr 2011
Beitrag: #7
RE: Egyptian Event Europe 2017
Die Marbacher Hengste werden heute (Sonntag) nochmals um 13.00 Uhr gezeigt, dann werde ich sie anschauen.

Ganz allgemein meine Ansicht zu den Bewertungen der Pferde:
Wie üblich wird die 20er Notenskala wieder nur von 15-20 genutzt, wobei die 15-16 nur für die Fundamente genutzt werden und in der Regel 17,5-19,5 für die restlichen Kriterien. Was mir ganz negativ auffällt ist, dass gute Oberlinien - also mit ausgeprägtem Widerrist und guter Sattellage schlecht bewertet werden. Gewünscht ist der Typ "bayerische Weißwurst", also ohne Widerrist, gerade Kruppe usw. Gerade das, wo ein Sattel in alle Richtungen rutscht. Die Fundamentsnote wird eigentlich dazu benutzt, um die Pferde besser oder schlechter zu rangieren, wenn sie keinen guten Trab zeigen. Mit der Realität hat das nichts mehr zu tun. Auch die Bewegungsnoten sind für mich oftmals nicht nachvollziehbar, da werden manchmal 19er gezogen für Pferde mit sehr begrenztem Vermögen.
Warum es heute noch eine "Most Classic Head" Klasse gibt, bei der dann EIN Pferd teilnimmt und als Sieger gekürt wird, ist mir absolut unverständlich. Dieser Schwachsinn aus den 1990er Jahren gehört wirklich endgültig abgeschafft.
27.08.2017 08:48 AM
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Andy Offline
Member

Beiträge: 209
Registriert seit: Sep 2012
Beitrag: #8
RE: Egyptian Event Europe 2017
Weiter so Arrow nich per Mail unterhalten
Mir bringt das was
Thänks
27.08.2017 11:40 AM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rosi Straub Offline
Moderator

Beiträge: 2.307
Registriert seit: Feb 2011
Beitrag: #9
RE: Egyptian Event Europe 2017
Interessant, denn mir ist das mit der Bewertung der Oberlinie bei den Stuten auch aufgefallen. Das sollte man im Blick behalten, ob sich da ein Weißwurst-Trend ergibt – jedenfalls gibt es immer mehr davon. Es scheint, als würde die Weißwurst als harmonisch gesehen. Mir gefällt das überhaupt nicht, auch und insbesondere weil es von der arabertypischen Silhouette gänzlich abweicht.

Mit der Klasse „Most Classic Head” tut man der Rasse keinen Gefallen. Das habe ich schon immer so gesehen. Da die Tendenz für diese Klasse stark rückläufig ist, denke ich sowieso, daß es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis es sie nicht mehr gibt. Eben wurde auch die Klasse Most classic Head Stallions gestrichen.

Ahhh und Bravo Mamlakee! Da freue ich mich aber, daß es heute so gut geklappt hat.
Super Werbung die in Arbeit vorgestellten Marbacher Hengste!

Mensch, da ging mir eben das Herz auf bei der Amateur-Klasse! Azeem al Aqaba (KP el Araby x Aisha al Aqaba) in natürlicher Aufmachung mit sympathischer Vorführerin, die ihn voller Stolz präsentierte. Leider habe ich den Namen der Vorführerin nicht verstanden. Kann da jemand helfen? Hat mir auch gefallen, daß Bettina von Kameke (Vorsitzende der PSE) den Preis überreicht hat, denn das unterstreicht den Stellenwert dieser Klasse: Wir alle können unsere Pferde zeigen – egal ob vom Profi vorgestellt oder selbst.

Schön auch immer zu sehen, wie der „spinnerte Araber“ bei der Siegerehrung wieder so runter gefahren ist, daß er von Familie mit Kindern umringt werden kann. Das macht einen Araber aus finde ich.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.08.2017 11:37 AM von Rosi Straub.)
27.08.2017 05:13 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gudrun Irtzing Offline
Senior Member

Beiträge: 622
Registriert seit: Jul 2011
Beitrag: #10
RE: Egyptian Event Europe 2017
Ich habe es mir zum Teil über Internet angeschaut.
Ich kann Oli leider recht geben.
Mir persönlich ist aufgefallen, dass die Gangnoten wirklich etwas seltsam waren.
Aber auch die Reaktion der Besucher (über FB). Dort wurden tolle Gänge gelobt und eigentlich sind die Pferde (in diesem Fall, den ich meine 1 x)
mehr Bergab gegangen statt flach - was ich ja nicht schlecht finde - oder Bergauf.
Haben denn die Zuschauer auch das Beurteilen der Gänge verlernt?
29.08.2017 09:02 AM
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Impressum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation